Titus Lucretius Carus


Titus Lucretius Carus - L. hat es als Aufgabe angesehen, seinen Landsleuten die Lehre Epikurs im Gewand der Dichtung nahezubringen. Die Poesie soll dabei als Honig dienen, den bitteren Saft des Wermuts der Philosophie schmackhaft zu machen. Das Leben des Dichters fällt in eine Zeit, in. Titus Lucretius Carus, deutsch Lukrez, (* vermutlich 97 v. Chr.; † vermutlich 55 v. Chr., die Lebensdaten sind nicht sicher) war ein römischer Dichter und Philosoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Philosophie 3 Literaturgeschichtliche. Mehr als 2.000 Jahre alt ist der Text von Titus Lucretius Carus alt, und doch liest sich sein "De rerum natura" überraschend modern, wenn man ihn in moderne Prosa überträgt..

Hinweis zum Datenschutz Mit Klick auf "Einverstanden" können Sie diese Seite in sozialen Netzwerken weiterempfehlen. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Daten von Ihrem Computer zum jeweiligen Anbieter sowie Daten des Anbieters auf Ihren Computer übertragen werden.. Profile von Personen mit dem Namen Lucretius Titus Carus anzeigen. Tritt Facebook bei, um dich mit Lucretius Titus Carus und anderen Personen, die du. Mit Anmerkungen und INdex. Leipzig, Tauchnitz 1833. 264, 96 S., Pappband. 12°. Einband stärker berieben, Kanten bestoßen. Vorsatz und Titel mit Ausschnitten..

T. Lucreti Cari De rerum natura. von LUCRETIUS CARUS. und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com.. De rerum natura (deutsch Über die Natur der Dinge oder Vom Wesen des Weltalls) ist ein aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. stammendes Lehrgedicht des römischen Dichters, Philosophen und Epikureers Titus Lucretius Carus, genannt Lukrez.. Titus Lucretius Carus (died mid to late 50s BCE) was an Epicurean poet of the late Roman republican era. His six-book Latin hexameter poem De rerum natura (DRN for short), variously translated On the nature of things and On the nature of the universe, survives virtually intact, although it is disputed whether he lived to put the finishing.

On the Nature of Things by Lucretius, part of the Internet Classics Archive.